Umstandsmode in der Schwangerschaft

Nicht jede Schwangere möchte schon am Anfang ihrer Schwangerschaft mit Umstandshosen herumlaufen. Sondern möchte noch so lange es geht von ihrem aktuellen Kleiderschrank leben. Oftmals ist es in den ersten 4 Monaten auch noch gar nicht nötig neue Kleidung zu kaufen, da der Bauch meist erst dann zu wachsen beginnt und das dann aber meist explosionsartig.

Was tun, wenn die eigene Hose nicht mehr passt?

Ich persönlich hatte das Problem, dass mir die vorgeschriebenen Arbeitsklamotten irgendwann wegen der Bauchgrösse nicht mehr gepasst haben. Doch ich wollte noch so lange es mir möglich war, arbeiten gehen und deshalb musste eine Lösung her. Da ich in der Baubranche arbeite und es dort eh nur Männerkleidung gibt, konnte ich keine Ersatzhose für Schwangere finden. Und mir meine Hose umändern lassen, wollte ich nicht, da ich sie nach meiner Schwangerschaft wieder nutzen möchte. Am Anfang konnte ich die Hose noch mit einem Haargummi verschliessen und somit ein bissel schummeln. Doch mitwachsendem Bauch funktionierte das ab dem 4. Monat nicht mehr so gut.

Meine Lösung war:

Hosenerweiterung kombiniert mit Bauchband

[ux_image id=“90″]

Die Hosenerweiterung ist eine kostengünstige Alternative besonders am Anfang der Schwangerschaft bis ca. 5. oder 7. Monat. Diese Hosen- Einsätze bestehen aus einem Gummiband mit Knöpfen und es gibt sie schon ab 4€ auf Amazon zu bestellen. Damit man diese nicht sieht, habe ich immer ein Mamaband darüber gezogen. So konnte ich zum einen meine Arbeitshose sehr lange anziehen und arbeiten gehen und zum anderen auch meine Lieblingsjeans während meiner Schwangerschaft anziehen. Je nach Bauchwachstum wird es irgendwann aber vielleicht zu unbequem und man stellt sowieso auf Schwangerschaftshosen um.

[row]

[col span=“6″ span__sm=“12″]

[ux_image id=“92″]

[/col]
[col span=“6″ span__sm=“12″]

[ux_image id=“89″]

[/col]

[/row]

Meine Lieblingsjeans mit Hosenerweiterung und Bauchband im 8. Monat.

Irgendwann ist der Zeitpunkt für Umstandsmode

Doch irgendwann kommt der Zeitpunkt, in dem man auf den Geschmack von Umstandshosen kommt, da es doch mittlerweile überall drückt und zwickt in den normalen Klamotten. Viele Klamotten habe ich von meiner Freundin und einer lieben Nachbarin bekommen. Das war ganz praktisch. Besonders eine warme Winterjacke war etwas Tolles und ich kam somit auch nicht am Anfang in den Shoppingstress, wenn man bemerkt, dass plötzlich nichts mehr passt.

Wo einkaufen?

Zusätzlich war ich aber auch ein paar Mal im H&M und habe mich hauptsächlich mit neuen BHs, Tops, Pullis und der ein oder anderen Hose ausstaffiert. Eine Übergangsjacke (Herbst- Winter) musste letztendlich auch her, da die Winterjacke einfach noch zu warm war. Für diejenigen, die lieber ihre Klamotten im Internet bestellen, kann man günstige Sachen auch über Zalando, etc… shoppen. Für mich persönlich war es einfacher schnell in einem Laden vorbei zu schauen und ich konnte mir die gewünschten Sachen gerade anprobieren. Nicht jedes Teil sieht in der Schwangerschaft an einem super aus. Dies wird sich nie ändern. Meistens fühlt man sich eher wie ein zu gross geratener …

Der Vorteil im Laden, man sieht direkt wie das Teil an einem aussieht.

Schreiben Sie einen Kommentar