Säuglingsbotulismus – Keinen Honig für Babys

Säuglingsbotulismus ist eine seltene Erkrankungen, mit der sich Babys vor dem 1. Geburtstag infizieren können. Auslöser ist das Bakterium Clostridium Botulinum. Dieser Erreger bildet ein Toxin (Gift) aus, was Lähmungen hervorruft und bis zum Atem- oder Herzstillstand führen kann.

Was hat Honig mit Säuglingsbotulismus zu tun?

Im Honig können Sporen des Erregers Clostridium Botulinum vorhanden sein. Wenn diese Sporen in das kindliche Verdauungssystem gelangen, können sie dort keimen. Da in den ersten zwölf Lebensmonaten die Darmflora deines Kindes noch nicht ausgereift ist, haben diese Erreger ein leichtes Spiel sich einzunisten und zu vermehren. Die Menge der Magensäure und die natürliche Darmflora sind beim Baby nicht ausgereift genug, um den Körper vor diesem Erreger zu schützen. Erst mit etwa einem Jahr hat sich eine sichere Darmflora ausgebildet.

Die Bakterien vermehren sich im kindlichen Darm rasant, führen zu Verstopfung und bilden Botulinumtoxin aus. Dieses kann ungehindert durch die Darmschleimhaut in den Blutkreislauf gelangen. Von dort lähmt es nach und nach alle Muskeln und führt zu Säuglingsbotulismus. Laut dem Robert Koch-Institut erkrankten in Deutschland in den letzten 8 Jahren sieben Säuglingen an Botulismus.

Häufig vergehen zwischen Infektion mit dem Erreger und den ersten Symptomen als auch der Diagnose von Säuglingsbotulismus mehrere Tage bis Wochen. Nach dieser langen Zeit ist es schwierig den Zusammenhang zwischen Lebensmittelverzehr (Honig) und den Vergiftungssymptomen herzustellen.

Um Säuglingsbotulismus zu vermeiden wird empfohlen Kindern vor dem ersten Geburtstag aus den zuvor genannten Gründen keinen Honig zu geben. In verarbeiteten, erhitzen Produkten ist Honig als Zutat unbedenklich, da das Erhitzen die Bakterien abtötet.

Die Warnung vor Honig und Säuglingsbotulismus gilt nur für die ganz Kleinen. Für deinen Erwachsenendarm und den Darm von Kindern nach dem 1. Geburtstag sind die Erreger im Honig unschädlich, weil die Dosen viel zu gering sind.

Schreiben Sie einen Kommentar